funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 20.07.2018 um 14:43:49


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 3107 mal)
DB3LA
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 3

Plötzlich keine Leistung mehr
01.05.2004 um 11:58:53
 
Hallo liebe 703 user

Ich habe seid Anfang 2004 einen 703 und bin bisher super zufrieden mit dem Trx.

Gestern Abend schalte ich das Gerät ein alles schien ganz normal nur beim betätigen der Tune Taste um den Automatischen Tuner zu betätigen schaltet der sich plötzlich aus . So als wäre die Antenne nicht Anzupassen, das passiert aber mit meiner Antenne bisher aber nur auf dem 160 Meter Band, weil da geht Sie wirklich nicht.
Ich schaltete alle Bänder durch überall der gleiche Effekt.
Antenne und Anschlüsse sind alle Okay.
Nach einschleifen eines SWR / Power Meters ist keine Ausgangsleistung erkennbar .
Trotzdem Sendet der TRX wohl noch mit ganz kleiner Leistung denn auf einem Zweitgerät ist das Signal noch zu hören mit ca. S 8 bis 9 ( Wahrscheinlich nur noch der Treiber oder Vortreiber )
Alles andere habe ich überprüft , auch Reset
des Tuners und Reset des gesamten TRX verändert die Situation nicht. Netzteil und Antenne alles unverändert und okay.
Hat jemand den gleichen Defekt an seinem ic 703 gehabt ? Wer kann helfen ? Was kostet die Reparatur.
Da ich das Gerät Gebraucht gekauft habe weiss ich nicht ob die Angebliche Restgarantie noch gültig ist, der Händler bei dem ich das Gerät erstanden habe hat sich bisher noch nicht gemeldet.
Für Infos und Erfahrungen wäre ich dankbar.

vy 73 Andreas
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DL4VM
Ex-Mitglied




Re: Plötzlich keine Leistung mehr
Antwort #1 - 15.05.2004 um 13:38:55
 
Hallo Andreas,
die Firma Icom hatte bei den ersten IC703  Probleme mit dem Treiber, der ging oft kaputt und es kam dann keine Ausgangsleistung mehr.
Das Problem ist mittlerweile behoben, so besitze ich seit Januar 2 IC703 die perfekt funktionieren.
Also lass Dir den Treiber austauschen und dann klappts wíeder.
Mit Garantiebestimmungen kenne ich mich leider nicht aus, nur soviel, das Gerät muss ein Icom-siegel auf der Seite des Gehäuses haben das bricht, wenn man den Deckel aufschraubt.
Wenn das nicht mehr da ist kannst Du die Garantie vergessen.
Ansonsten bin auch ich sehr zufrieden mit dem kleien Kästchen.
73, Tom, DL4VM

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
df1as
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 289
JO52gg
Geschlecht: male
Re: Plötzlich keine Leistung mehr
Antwort #2 - 16.05.2004 um 22:36:54
 
Hallo!

Nur zum Thema Versiegelung: Das gab mal eine fast endlose Diskussion um Homecomputer (PC o. ä.). Da es bei diesen Geräten üblich war und ist, Zusatzkomponenten zu installieren, hat letztendlich eine Siegelverletzung keinerlei negativen Einfluss auf Gewährleistungsansprüche. Unrechtmäßig wäre es hingegen, Gewährleistungsansprüche auf ungebrochene Siegel bei derlei Geräten zu beschränken!

Auch Funkgeräte lassen sich mit interner Zusatzhardware, wie OCXO, Filter, DSP-Module, bestücken. Die Anleitung dazu steht meist bereits im mitgelieferten Anwender-Handbuch. Dort steht auch, wie das Gerät zu öffnen ist. Einen Hinweis auf Versiegelung habe ich in einem solchen Buch auch noch nie gefunden.

Ohnehin ist den Anwendern von Amateurfunkgeräten eine gewisse Kompetenz zugeschrieben, so dass eine selbsttätige und fachgerechte Veränderung/Erweiterung dieser Geräte zugestanden werden muss.

Fazit: Auch mit gebrochenem Siegel besteht die zweijährige Gewährleistung auf in Deutschland gekaufte (erweiterbare) Funkgeräte und, wie usus, lediglich mit der Beweislastumkehrung nach sechs Monaten.

Mir scheint das mit dem Versiegeln so eine Masche deutscher Händler zu sein. Versiegeln, schön und gut, aber dies darf nicht zu unrechtmäßigen Einschränkungen einer erworbenen Kaufleistung werden. In solchem Falle empfehle ich ein klärendes Telefongespräch, als letztes Mittel natürlich rechtliche Schritte gegen den Händler.

Ein weiterreichendes Garantie-Versprechen des Herstellers (z. B. auf drei Jahre ab Kaufdatum) kann allerdings von Bedingungen abhängen. Aber auch hier gilt das oben gesagte, solange kein ausdrücklicher Hinweis auf die Bedingungen des Herstellers bereits beim Kauf zu finden ist.

Da dieses Garantieversprechen mit in die Kaufentscheidung einfließt, wären auch nachträglich Änderungen der Bedingungen unakzeptabel - aber bei den (meist) ausländischen Herstellern muss man dann doch schon nehmen, was es gibt - oder nicht.

Lasst euch also bitte nicht von den Händlern zu Duckmäusern machen!

Vy 73

Kay-Uwe
Zum Seitenanfang
 
Homepage | YIM | AIM  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1