funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 21.01.2018 um 21:26:05


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 7569 mal)
DK3UL
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 8

noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
19.07.2006 um 20:43:34
 
Offenbar versteht keiner von den über 30 Leuten, die jetzt meine Nachricht gelesen haben meine Frage.
Ist es normal, dass der TS-2000 sowohl im Haupt- als auch im SUB-Band in FM 2m/70cm ohne eingeschaltetem PRE_Amplifier relativ taub ist?
Beispiel: Ein Relais fällt mit PRE mit S9 ein. Ohne PRE  (kein ATT an!) ist es nur noch mit S3 zu hören.
Wenn das nämlich nicht ok ist, muß ich die Kiste wieder zum Händler geben.

Gruß

Peter (DK3UL)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Roland
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 6

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #1 - 21.07.2006 um 20:43:22
 
Hallo!
Ja, das ist normal.
73! Roland dl7ba
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DK3UL
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 8

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #2 - 21.07.2006 um 20:48:16
 
Danke, das ist doch eine klare Antwort.
73 de Peter DK3UL
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DK3UL
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 8

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #3 - 28.07.2006 um 16:07:12
 
Hatte übrigens zu dem Thema direkt an Kenwood in Deutschland geschrieben und auch prompt eine Antwort erhalten.
.....das mal an die Adresse derjenigen, die immer meckern, dass man mit seinen Problemen von Kenwood  im Stich gelassen wird...........

Die Aussage von Kenwood zu meiner Frage:
Der TS-2000 muß auf VHF/UHF immer mit eingeschaltetem PRE gefahren werden.

Bye

Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
df1as
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 289
JO52gg
Geschlecht: male
Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #4 - 31.07.2006 um 16:44:04
 
Hallo,

um die größtmögliche AM-Unterdrückung zu bekommen, wird in FM i. d. R. die in AM-Betriebsarten (z. B. SSB) übliche Schwundregelung umgangen. Wo in AM & Co. die Schwundregelung auch für die S-Meter-Anzeige verantwortlich ist, wird stellvertretend dafür in FM der Begrenzerstrom angezeigt. Die gesamte Empfangskette steht in FM sozusagen ständig unter Volldampf.

Während eine Schwundregelung im Idealfall ein logarithmisches Verhalten zeigt - damit also einer einfach realisierbaren, linearen S-Meter-Anzeige zur Verfügung steht - hat der Begrenzerstrom alles andere als logarithmisches Verhalten.

Interessant wäre, ob in Stellung AM ebenfalls ein Unterschied von S3 auf S9 (= 36 dB) angezeigt wird. Um die gewünschte AM-Unterdrückung zu erreichen, und dennoch eine gleich gute S-Meter-Anzeige zu erzeugen, bräuchte man im Grunde zwei unabhängige Empfängerzüge. Einen davon ausschließlich für die Signalstärkeanzeige mit übklicher Schwundregelung (z. B. über logarithmische Verstärker), den anderen ungeregelt und begrenzt für die FM-Demodulation.

Das macht aber kaum einer. Meistens kann man die S-Meter-Anzeige in FM komplett vergessen. Selbst in SSB oder CW 'verhungern' doch schon die meisten S-Meter bei Signalen unter S5. Dabei könnte man mit einer simplen Look-up-Table alles auf Vordermann bringen.

Und 36 dB wird auch der Vorverstärker im TS-2000 nicht machen. Dämpfungsdekade in die Empfängerleitung schleifen und dann mal schauen, wieviel der Vorverstärker tatsächlich ausmacht.

Der größte Fehler, der von allen kommerziellen Funkgeräteherstellern gemacht wird, ist, dass sich der S-Meter-Ausschlag ÜBERHAUPT ändert, wenn man Vorverstärker und/oder Abschwächer zuschaltet. Die wissen doch ziemlich genau, um welchen Wert die Anzeige korrigiert werden müsste. Der S-Wert ist doch das Maß dafür, welche Eingangsspannung am Empfänger anliegt. Und die kann sich doch nicht ändern, wenn ich irgendwelche Knöpfe am Empfänger tätige!

Selbst beim überteuren IC-7800 ändert sich die S-Meter-Anzeige mit den Vorverstärkern und Abschwächern. Das gehört ganz einfach verboten!

73

Zum Seitenanfang
 
Homepage | YIM | AIM  
IP gespeichert
 
DK3UL
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 8

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #5 - 03.08.2006 um 07:59:41
 
Ja, vielen Dank für deine Ausführungen. Dem kann ich nur zustimmen.
Aber mein Problem ist ja nicht das S-Meter, sondern um bei dem Beispiel s3/s9 zu bleiben, dass Empfang auf 2/70 im Prinzip ohne eingeschlatetem PRE nicht möglich ist, da die Signale wirklich um 6-7 S-Stufen schwächer werden.

Gruß

Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dc4lo
Full Member
***
Offline


Beiträge: 119

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #6 - 04.08.2006 um 15:41:28
 
Hallo Peter,
da vermutlich der gleiche ZF-Verstärker benutzt wird, zeigt das S-Meter auf 2m falsch an, da der Wert von der Regelspannung abgeleitet wird. Die Pegel unter 30MHz unterscheiden sich von denen in der Anzeige bei über 30MHz. Siehe folgende Tabelle:
http://www.darc.de/y/00/html/tools/s_meter.htm
Ich hoffe, das ich Dich jetzt nicht ganz durcheinander bringe.

Vy 73 de Gerhard Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Bloesch
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 1

Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #7 - 22.10.2008 um 05:59:36
 
Ich habe das Problem mit dem Empfang auch. Im Vergleich zum Ts 790 ist mein Ts 2000 ne taube Nuss. Ich mache heute eine Messung am Messplatz und melde mich dann noch mal.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dk3ww
YaBB Newbies
*
Offline

I Love CW, DXing, Contesting,
HomeBrewing, ...
Beiträge: 2
Nuthetal bei Potsdam
Geschlecht: male
Re: noch mal anders formuliert 2m/70cm FM-Empfang
Antwort #8 - 05.12.2008 um 11:21:00
 
Was ist bei der Messung heraus gekommen?
73 - Uwe
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1