funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 22.04.2018 um 01:14:01


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 8293 mal)
DLA20
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 25

Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
16.08.2006 um 18:56:51
 
Grinsend
Besser als die s.g. Slinky-Federn sind die für Weidezäune benutzten Torfedern. Diese haben eine so hohe Federkraft, dass sie KEINE zusätzliche Schnur zur Unterstützung benötigen. Sie lassen sich auf 5m ausziehen, zwei Federn bilden einen 10m langen Dipol. Sie sind zudem verzinkt, die Slinky ist dagegen aus Normalstahl, der schon nach dem ersten Regen rostet. Außerdem sind die Torfedern unschlagbar preiswert im Landhandel zu bekommen: Ab 3,50€/Stück, ggf. plus Porto. ACHTUNG: Trotz irgendwelcher aufgewickelter Drahtlängen steht fest, dass eine damit aufgebaute (verkürzte) Antenne wegen der parasitären Kapazitäten NIE auf Anhieb resonant ist. Auch dann nicht wenn die Länge zufällig einer der üblichen Längen entsprechen sollte!!! Es ist entweder einige Fummelarbeit notwendig (ein Impedanzanalyzer könnte dabei helfen) oder ein Antennenkoppler übernimmt die Anpassung, wenn man über ein Stück selbstgebauter Hühnerleitung speist, sogar relativ verlustfrei...
Torfedern für Weiderzäune findet man im lokalen Landhandel oder wenn man bei Google sucht: Eine Quelle wäre z.B. http://www.koppel24.de/ Dort gibt es auch Isolatoren, Haspeln und andere Sachen die ggf. für Funkamateure von Interesse sein könnten. Ich habe zu dem genannten Händler KEINE weiteren Beziehungen, lediglich bestellt habe ich dort schon einmal.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DB1VT
Junior Member
**
Offline


Beiträge: 68
Gerolstein
Geschlecht: male
Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #1 - 17.08.2006 um 18:26:52
 
die idee ist garnicht schlecht, werd mal drüber nachdenken sowas für portabel betrieb anzuschaffen, die bei koppel24 ist sogar aus edeelstahl, da gibt es mit rost kaum probleme Smiley
Zum Seitenanfang
 
ICQ  
IP gespeichert
 
DLA20
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 25

Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #2 - 03.09.2006 um 08:23:31
 
Ja, die Idee ist zudem sehr preiswert. Aber...

Wie baut man nun die komplette Antenne auf? Ich schlage vor, mal unter http://www.hfparts.com/html/produkte.html nachzusehen. Dort werden die idealen Isolatoren angeboten:

Als Mitten- und Endisolator den IS-150 für feste Montage oder den IS-120 für eine leicht zerlegbare Antenne. Für die Speisung der Antenne würde ich eine Hühnerleiter mit den Spreizern SP-50 aufbauen oder einfach Wireman Ladderline nehmen...

Die Abspannung würde ich mit einigen Metern Drachenleine (s.g. Waageschnur) aus Dyneema vornehmen, 3mm Durchmesser reichen eigentlich aus. Eine weitere Idee ist auch Gummischnur, wie man sie von Gepäckspannern kennt. Die gibt es in unterschiedlichen Stärken von der Rolle im Baumarkt oder beim Händler für Campingzubehör. Die passenden Haken gibt es dort auch...

Zu dem Hersteller mit der o.g. Webadresse habe ich übrigens keine Beziehungen. Ich bin nur einfach begeistert, dass ENDLICH jemand solche Bauteile anbietet, zudem noch zu relativ angenehmen Preisen! Dann darf man m.E. auch eine solche Empfehlung aussprechen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.09.2006 um 18:14:12 von DLA20 »  
 
IP gespeichert
 
DLA20
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 25

Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #3 - 28.09.2006 um 19:00:31
 
In den USA werden auch portable Vertikalantennen angeboten, die aus einem kurzen Stück einer Slinky-Spirale und einer Teleskopantenne zusammengesetzt werden. Ähnlich wie bei der "Texas Bugcatcher" wird ein Teil der Spule mit einem Kabel (mit Krokoklemme) überbrückt. Innerhalb der "Spule" ist ein PVC-Rohr, über dem die Spule gespannt ist. Da die Slinky ja relativ "schlapp" ist, geht das eben wieder mit der Elektrozaun-Torfeder in mechanischer Hinsicht etwas besser. Allerdings würde ich den kurzgeschlossenen bzw. überbrückten Teil der Spule mehrfach kurzschließen. Das verringert die Verluste. Eine solche Antenne benötigt für einen akzeptablen Wirkungsgrad mindestens einige (besser viele) Radials...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DL5AKF
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 1
Erfurt
Geschlecht: male
Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #4 - 25.04.2007 um 15:57:33
 
Hallo,

ich habe hier auch zwei solcher Federn liegen, gibts denn schon irgendwelche praktischen Erfahrungen wie und wo man diese  Teile  zu " spielen " bringt.

Ich bin von Natur aus faul und habe mittlerweile auch keine Zeit und Meßmöglichkeiten mehr , um mich näher damit zu befassen und hoffe somit auf Eure Ratschläge .

vy 73 Volker
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DLA20
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 25

Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #5 - 03.05.2007 um 23:17:58
 
Mit einem Stück Hühnerleiter und einem symmetrischen Koppler geht das bei mir ufb:
Das ganze Zeug ist in einem Stoffsack verpackt, zusammen mit etwas PE-Schnur zum Abspannen. Die Hühnerleiter hat 50mm Spreizer und Krokodilklemmem zum Anklemmen an die Antene und Bananenstecker für die Matchbox. Eine symmetrische Matchbox, in meinem Fall ein Nachbau der Z-Match übernimmt die Anpassung.

Wer einen Automatiktuner besitzt, könnte direkt hinter der Matchbox auf der Transceiverseite (nein, NICHT auf der Antennenseite!) einen (guten!) 1:1 Koax-BalUn einsetzen und hätte so die Anpassung automatisiert. R&S macht das auch in einer ihrer Matchboxen so. Mit dieser Lösung befindet man sich daher nicht völlig "in schlechter Gesellschaft", hi. Nach meinem Wissensstand hat der SG-211 diesen BalUn schon eingebaut. Bei dieser Lösung setze ich voraus, dass der Koppler über das Koaxkabel phantomgespeist wird. Eine DC-Leitung darf NICHT zum Bypass werden!

Auf dem Campingplatz zwischen den Bäumen gespannt fällt die Antenne kaum auf. Ich habe darüber nachgedacht, ob ich die Federn nicht mal dunkelgrün und schwarz gescheckt lackiere, dann kann man sie überhapt nicht mehr entdecken, wenn Bäume im Hintergrund stehen. Bisher hatte ich aber dafür nicht die Zeit.

Auf jeden Fall geht das auch mit der Antennen sehr gut, auch QRP und es ist sehr schnell aufgebaut. Wenn die Abspanpunkte bekannt sind, dauert es gerade 2 Minuten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DLA20
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 25

Re: Antennen mit Slinky oder Spiralfedern
Antwort #6 - 29.07.2007 um 20:40:22
 
Was ich noch hinzufügen wollte: Diverse Quellen der internationalen Antennenliteratur betonen, dass bei Antennen, die aus spiralförmig aufgewickeltem Draht bestehen, insbesondere bei sehr "schlanken" Spulen, Draht mit etwa einer halbe Wellenlänge aufgewickelt werden muß, bis eine Viertelwellen-Resonanz erreicht wird.
Wenn ich also zwei langgestreckte (Feder)-Spulen mit ca. 20m Draht habe, liegt die Eigenresonanz eines daraus gebastelten Dipols irgendwo im Bereich um 5-8MHz, und NICHT etwa, wie oft fälschlich erwartet, im Bereich um 4MHz!

Schockiert
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1