funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 19.10.2018 um 14:18:23


Seiten: 1 2 
(Gelesen: 22525 mal)
dl4lam
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 2
München
Geschlecht: male
TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdioden
18.03.2007 um 21:08:27
 
Hallo liebe TS 2000 Fangemeinde,

ich besitze seit einem halben Jahr einen TS2000x. Es ist ein sehr schönes Gerät Smiley, aber auf Kurzwelle bin ich vom FT1000 oder TenTec Orion natürlich verwöhnt.

Don von Garantfunk bietet einen Austausch der Schaltdioden sowie den Ersatz des 10,695 MHz gegen ein Inradfilter an.
Die Inradfilter sind bekanntlich sehr gut.

Ich möchte hier im Forum mal erfragen, ob jemand diese Modifikation hat durchführen lassen und wie die Erfahrungen sind.

73 de Peter, DL4LAM oder dl4lam at darc.de
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dl6uha
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 2

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #1 - 10.05.2007 um 10:48:30
 
Lieber om,
hat denn schon jemand auf Deine Frage geantwortet? Ich jedenfalls habe noch keine als Neuling in diesem Forum gefunden.

vy 73, Hans
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
db7wb
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 24

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #2 - 17.05.2007 um 13:52:01
 
Hallo lieber OM,
hat sich jemand gemeldet? Vielleicht mal ne kurze Mail was dabei rausgekommen ist
Gruß Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dl4lam
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 2
München
Geschlecht: male
Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdioden
Antwort #3 - 18.05.2007 um 13:01:33
 
Moin allerseits,

erfreulicherweise habe die Mail von dem OM aus OK1 noch wiedergefunden.  Smiley

Er hat das Inradfilter Nr. 92 eingebaut (siehe bei Garant-Funk, appellofunk bzw. auf der Inradinternetseite) und ist sehr zufrieden, insbesondere das S/N Verhältnis hat sich seines Erachtens signifikant verbessert.

Hinsichtlich des Austausches der Schaltdioden hat sich bislang noch niemand geäußert.

73 de Peter, DL4LAM
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
db7wb
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 24

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #4 - 18.05.2007 um 13:06:38
 
Hallo Peter,
vielen Dank für Deine Rückmeldung. Werde bei Garantfunk mal Informationen einholen.
Gruß Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Roger
Full Member
***
Offline


Beiträge: 216
Gütersloh
Geschlecht: male
Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #5 - 19.05.2007 um 00:50:40
 
Hallo,

ich habe die Schaltdioden zwar nicht beim TS-2000 gewechselt aber bei meinem TS-950SDX und bei einem TS-850S eines befreundeten OMs hat das den gewünschten Erfolg gebracht. Wir haben bei beiden Geräten die Dioden vom Typ BAR64 eingelötet. Ich hoffe das diese Information für euch nützlich ist.
Zum Seitenanfang
 

73 Roger DL2YDP
IP gespeichert
 
vp2ert
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 10

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #6 - 08.10.2007 um 11:18:10
 
Hallo zusammen,

Ich habe den TS-2000X seit ca. März 2007. Vor 2 Monaten habe ich das Inrad Filter eingebaut (nicht einbauen lassen). Das Filter ist wirklich ein Gewinn. Der Preis ist moderat und der Umbau lohnt sich auf alle Fälle.
Die Installation war kein Problem, also ein HAM mit Löterfahrung kann das 100% selber durchführen. Damit spart man sicherlich nochmals etwas Geld.

Mich würde nun den Umbau der Schaltdioden interessieren. Ich weiss nicht, ob jemand diesen Umbau schon gemacht hat oder machen lassen hat. Ich würde das sofort machen, wenn ich wüsste, welche da umgebaut werden müssen und mit welchem Typ ersetzt werden soll. Wir haben hier 4 TS-2000X für den V/UHF Contest Betrieb, aber die Geräte sind privat und jeder nutzt sie in der Contestfreien Zeit natürlich für sich, sei es auf KW oder UKW. Wir würden gerne die PErformance steigern, wenn es weitere Möglichkeiten gibt. Im MOment sehe ich vor allem noch der Umbau dieser Schaltdioden, welche gemäss meinen Infos vor allem das Rauschen verringern sollten.

Wer also weiss, welche man austauschen muss, sich selber aber nicht an sein Gerät wagt, ich habe da keine Skrupel Smiley

Es grüsst

Reto
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Roger
Full Member
***
Offline


Beiträge: 216
Gütersloh
Geschlecht: male
Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #7 - 08.10.2007 um 22:12:46
 
Hallo Reto,

ich habe mir mal das Service Manual des TS-2000X angeschaut. Es sind auf der TX-RX1 Unit die Dioden der Bandpässe die das sind --> D8-D10, D14-D15, D16-D17, D18-D19, D20-D21, D22-D23, D24-D25, D27-D28, D29-D30, D31-D32, D33-D34 !
Als Ersatz kannst du die BAR64 nehmen. Diese Dioden sind schön langsam ( gut gegen Intermodulation ) und für dich ja auch wichtig --> rauscharm!
Zum Seitenanfang
 

73 Roger DL2YDP
IP gespeichert
 
vp2ert
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 10

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #8 - 09.10.2007 um 08:02:06
 
Hallo Roger,

besten Dank. Ich habe gestern von mods.dk eine Beschreibung gefunden und die Dioden bereits bestellt. Es wird etwas Arbeit geben, ich habe mir den Schaltplan auch angeschaut, aber irgendwie werde ich die 24 Dioden schon auswechseln können.

Ich denke es wird sich lohnen, denn die MEssungen von K5VIM (ich glaube das war das Rufzeichen) sind nicht übel. um 12 db kann das Grundrauschen des Gerätes im HF/6m Bereich gesenkt werden. Für mich absolut lohnend, obwohl ich im Shack den TS-2000X selten als KW Maschine verwende, da habe ich andere Geräte. Dennoch, ich möchte den TS-2000X auch ins Ferien QTH mitnehmen und da wäre eine besser Performance auf KW sicher wünschenswert.
Schon das Inrad Filter brachte einiges.

Es grüsst

Reto
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Roger
Full Member
***
Offline


Beiträge: 216
Gütersloh
Geschlecht: male
Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #9 - 09.10.2007 um 11:06:30
 
Hallo Reto,

dann kann es ja sofort los gehen wenn die Dioden eingetroffen sind. Wenn du die Dioden getauscht hast, schreibe mal kurz deine Eindrücke ob es die Mühe wert ist.
Zum Seitenanfang
 

73 Roger DL2YDP
IP gespeichert
 
vp2ert
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 10

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #10 - 09.10.2007 um 11:22:46
 
Hallo Roger,

Die Dioden sind bereits eingetroffen. Ich werde aber noch nicht gleich auf den TS-2000 losgehen. Da braucht man eine gewisse ruhige Minute, denn die Dinger sind schon sehr klein und man muss die notwendige Vorsicht an den Tag legen, damit das Rauschen dann nicht noch grösser wird als vorher, d.h. die Dioden sollten nicht zu heiss bekommen.
Da diese Platine meines Wissens Bleifrei ist, ist das Löten nicht unbedingt einfacher geworden. Ich habe da ja schon das Inrad Filter eingebaut. Aber das war vergleichsweise eine einfache Übung. Ich denke, dass ich am Wochenende damit beginne, aber es kann gut sein, dass ich auch schneller dran gehe, zuvor werde ich den TS-2000X jedoch im aktuellen Zustand ausmessen, damit ich auch einen Vergleich messtechnisch erfassen kann. Der subjektive Vergleich wird dann an der Antenne gemacht. Aber es sind ca. 12 dB weniger rauschen zu erwarten. Das zumindest steht in der Umbauanleitung auf mods.dk.

Ich werde auf alle Fälle meine Eindrücke hier hinschrieben. WIe schon erwähnt, ich habe seit ich den TS-2000X habe genau 1 KW QSO drauf gemacht Smiley Ansonsten habe ich für KW andere Geräte, aber der TS-2000X ist eigentlich immer in Betrieb wenn ich zuhause bin, zum schnell schauen, was auf KW läuft reicht das schon, dann muss ich nicht den Rest hochfahren. Trotzdem, wenn der Umabu ein Gewinn ist, was zu erwarten ist, dann denke ich, dass der TS-2000X auch dann und wann für Kurzwelle verwendet wird, vor allem wenn ich dann nur den TS-2000 zur Verfügung habe.

Gruss
Reto
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
vp2ert
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 10

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdioden
Antwort #11 - 10.10.2007 um 00:12:52
 
Hallo Roger,

Nun, ich hatte bereits heute eine schwache Minute und habe den Umbau ausgeführt. Das gestaltete sich relativ einfach, die Oberseite war etwas knackiger als die Unterseite. Aber schlussendlich habe ich alle 24 Dioden ersetzte. ZUvor habe ich MEssungen gemacht und danach auch wieder. Ich stelle fest, dass das Grundrauschen um 12-15 dB zurückging. Die Signale blieben wie erwartet und hoffentlich gleich stark (gemessen mit R&S CMS50, sowie einer Audio Spektrum Software).

Der Umbau ist sicher nicht jedermanns Sache. Der Aufwand bei mir betrug ca. 2.5 Stunden. Da ist aber alles eingerechnet inklusive messen. Wenn man einigermassen mit dem Löteisen umgehen kann, dann sollte das kein Problem sein. Ich habe jeweils der Pin 2 (nicht belegt) der Diode abgezwickt, damit die MOntage danach einfacher ging. Die Dioden müssen etwas schräg eingebaut werden. Sieht sicher nicht mehr so schön aus wie vorher, aber der Deckel ist ja drauf und hauptsache es rauscht weniger.

Also, viel Spass beim Nachmachen. Die Info zum Umbau findet man auf mods.dk. Damit man sicher die richtigen Dioden erwischt sollte man das Service Manual runterladen und auf dem Bestückungsplan die Dioden vergleichen. Es sind jeweils 12 Dioden auf der Oberseite und Unterseite. Auf der Unteren Seite sind das Dioden im Glasgehäuse auf der oberen Seite Kunststoff. Es sind also nicht die gleichen, werden aber alle durch BAR43 ersetzt.

Es grüsst

Reto
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dl6uha
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 2

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #12 - 10.10.2007 um 07:08:08
 
Hallo Reto,

das hoert sich ja gut an. Im November ist die Garantie meines TS2K abgelaufen und dann geht es los. Messpark steht mir nicht zur Verfügung, aber nun glaube ich an die moeglichen Verbesserungen.
Vielen Dank und vy 73, H a n s -DL6UHA
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
vp2ert
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 10

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdi
Antwort #13 - 10.10.2007 um 09:08:30
 
Hallo Hans,

Meiner ist vom März 2007. Aber als Import von den USA. Die Garantie wäre eh nicht machbar, da das Porto die Reparatur sowieso übersteigen würde oder einen grossen Anteil ausmachen würde. Ich habe mich damals dazu entschieden (wie 3 andere OM's auch) dies so zu machen, da uns keiner einen TS-2000 aufgrund der RoHs Manie mehr liefern wollte. Doch ist der TS-2000 in meinen Augen das beste V/UHF Gerät, das zurzeit (noch) erhältlich ist. Der KW Bereich hat uns nicht gross interessiert. Doch die verschiedenen Modifikationen haben meiner Meinung nach aus dem Gerät ein besseres Gerät gemacht. Messgeräte werden für die meisten Modifikationen nicht benötigt. Ein gutes Multimeter reicht auch für die Diodengeschichte (damit die Dioden nach dem Einsetzen ausgemessen werden können). Messgeräte sind praktisch, wenn man sehen möchte, was die Modifikation für Veränderungen brachte.

Ich habe auf alle Fälle subjektiv das Gefühl, dass die Modifikation auch hörbar ist. Messtechnisch ist sie auf alle Fälle bemerkbar, so müsste nun auch das S/N Verhältnis besser sein, das habe ich so noch nicht ausgemessen, könnte ich natürlich mit dem CMS50 machen, braucht aber etwas Zeit, wenn man das seriös machen will.

Der TS-2000 eignet sich ganz gut um auszubauen und zu tunen. Es gibt haufenweise solche Anleitungen. Man muss sich einfach die passenden aussuchen. Es kommt dabei natürlich schon die Frage auf, warum Kenwood beispielsweise die Pindioden Modifikation nicht bei der Produktion schon so macht, wenn die Performance nach dem Umbau markant besser ist. Am Preis kann es ja kaum liegen. Naja, es kann verschiedene Gründe haben. Es ist nun mal so.

Also viel Spass beim Umbauen.

Reto
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DJ7UA
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 7

Re: TS 2000  Modifikation:Filter und Schaltdioden
Antwort #14 - 10.10.2007 um 21:58:34
 
Hallo Filter-Umbauer,
ich habe mich mit dem Thema noch nicht näher beschäftigt, funke sehr viel mit dem TS-2000 im Originalzustand und bin eigentlich sehr zufrieden.
Das höhere Grundrauschen in der Größenordnung von 12 dB müsste eigentlich mit einer erheblichen Empfindlichkeitseinbuße verbunden sein. Das kann ich im Vergleich zu den anderen bisher genutzten Kenwood-Geräten (z. B. TS-850) nicht nachvollziehen.
Daher stehe ich den gelobten Modifikationen etwas skeptisch gegenüber, aber das Bessere ist ja der Feind des Guten......

Aber nun zu meiner Frage:
Das Inrad-Filter 92 ist mit 2,1kHz/-6dB angegeben.
Das mag für CW angehen, aber bei SSB ist das doch recht schmal.
Ich höre eigentlich immer mit 200 - 2800 Hz, also 2,6 kHz Bandbreite.
Die relative Lage des Durchlassbereiches wird oben oder unten mit weiteren Beschneidungen verbunden sein.
Ist das nicht unangenehm im SSB-Betrieb?
Kann man nach der Modifikation noch AM empfangen?

73 de DJ7UA
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2