funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 23.07.2018 um 19:13:01


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 5825 mal)
dk8nt
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 8

Abspannseil: Kevlar oder Dyneema?
15.04.2007 um 19:08:46
 
Hallo,

es gibt 3-mm-Abspannseile aus Kevlar und aus Dyneema, mit ähnlichen Festigkeitswerten. Was ist besser?

Noch ne Frage: ich habe bisher recht wenig zum Thema Antennen-Abspannen gefunden. Wo kann man darüber etwas lesen (z.B. straff oder eher lockerér abspannen)?

Danke und beste 73
de Gerd DK8NT
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pinny
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 4

Re: Abspannseil: Kevlar oder Dyneema?
Antwort #1 - 15.04.2007 um 21:15:19
 
Erst mal einen guten Tag
Seile zum Abspannen ! Kevlarmaterial es geht ,aber es ist Bruchempfindlich  und Teuer.
Dynameema : Weiß ich gibt es ab 4mm, es ist nicht so Bruch gefährdet, es sollte nie verknotet werden. Ein Spleiß als Ende durch ein Isolierei oder Kausch ist zu empfehlen. Ein Knoten vermindert die Festigkeit um 50% Nach meiner Kenntniss
ist es auch billiger.  Zum Spleissen benötig man etwas Geschick. Noch was : UV-ständigkeit  ist gut, ob besser als Kevlar? unbekannt. Ich benutze  Dynamee schon einige Jahre
73 DG8LG.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seaman
YaBB Newbies
*
Offline

Meer ist mehr
Beiträge: 3

Re: Abspannseil: Kevlar oder Dyneema?
Antwort #2 - 24.05.2007 um 01:45:08
 
UV beständigkeit ist auch bei reinem Dyneema nicht gegeben.
Daher werden diese Leinen mit einem Mantel aus einem anderen Material ummantelt.
Bei Kevlar sieht die sache ähnlich aus. Und dieses ist genausowenig bruchgefährdet wie Dyneema.
Bei den Seglern setzen sich diese Leinen immer weiter durch.

Bei allen Leinen Gilt, Knoten verringern die Bruchlast bis zu 60%. Das ist aber von den Knoten abhängig. Einige Knoten liegen bei 20% andere bei 60%
Spleiße verringern die Bruchlasten um rund 10%.
Bei geflochtenem Tauwerk, könnte man den Mantel entfernen, da die Hauptlast vom Kern getragen wird. Dies macht man sich beim Spleißen zu nutze. Das sind dann vereinfachte Spleiße.

Kevlar und Dyneema lassen sich nicht verschmelzen, daher sollte man die Enden mittels Takling sichern.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dc6ah
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 2

Re: Abspannseil: Kevlar oder Dyneema?
Antwort #3 - 29.06.2008 um 10:07:24
 
Bin erst jetzt auf diese Seite gestoßen.
Habe meine FD5-Antenne mit Umlenkrolle und Zuggewicht in einen hohen Baum abgespannt. Dazu verwende ich seit vielen Jahren ein 4mm-Dyneema-Seil aus dem Segelsport.
Mit der UV-Beständigkeit der Ummantelung (ist wohl anderes Material) bin ich halbwegs zufrieden, wenngleich beim Drüberstreifen mit der Hand das Zeug ziemlich abfärbt.
Aber: Im Bereich der Umlenkrolle ist der Mantel weg, einfach abgescheuert. Mag sein, dass ich den Rollendurchmesser mit 50mm zu klein hatte, werds mal mit 80mm versuchen.
Trotzdem: würd ich wieder wählen, obwohls sauteuer ist . . .
73, Günther, DC6AH
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dg1hvw
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 19

Geschlecht: male
Re: Abspannseil: Kevlar oder Dyneema?
Antwort #4 - 20.09.2008 um 09:20:02
 
hallo.
hat diesbezüglich jemand erfahrungen mit der im baumarkt erhältlichen maurerschnur? ich würde diese nämlich verwenden wollen, um einen beam in sich zu verspannen.
viele grüsse
ron dg1hvw
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1