funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 05.12.2021 um 12:25:01


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 4828 mal)
berferd
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 30

Krankes T37i...
16.04.2011 um 15:10:54
 
Hallo Leute,

nachdem mein T37i nun längere Zeit (1 Jahr) ungenutzt herumstand, sträubt es sich jetzt ein bisschen...

Im Lokalbetrieb werden statt Q W E R T die Zeichen 1 2 3 4 gedruckt... die Umschaltung auf Buchstaben klappt auch nicht, wenn ich die Umschalttaste drücke, druckt das Schreibwerk eine "1". Buchstaben umschaltung ist die "11111", die Ziffer "1" ist die "11101". Eine Änderung des Tastverhältnisses (mit dem Viertelkreisförmigen Steller) ändert nichts, auch nicht ein Ändern des "Federzugs" auf den kleinen Bits unter dem Magneten (steht auf Mitte). Ein gekipptes Bit?

Wenn ich das Terminal im "Remotebetrieb" (Steuersignal kommt von einem Rechner/Microcontroller) betreibe, selbes Bild. Die Umschaltzeichen auf Buchstaben (11111) werden hier aber als "7" gedruckt (11100). Das Ganze hat gut funktioniert, bis ich heute dann "versehentlich" in den Ziffernmodus geschaltet habe, seitdem komme ich nicht mehr zurück in den Buchstabenmodus.

Das "Wer da" Zeichen (Kreuz) wird überhaupt nicht gedruckt, die Type kommt ca. bis zur Hälfte hoch, trifft das Papier nicht.

Hat jemand eine Idee an welcher Ecke es klemmen könnte damit ich da mal genauer gucke/öle?

Zudem sehe ich hier einen kleinen "Reiter" der vermutlich auf einer Exzenterscheibe laufen soll, aber durch keinerlei Federkraft gegen diese gedrückt wird - das kann doch so nicht gedacht sein? Das kleine Teil sitzt hier (kann leider keine Bilder einstellen):
zweite Welle von vorne gesehen (d.h. die unter den "Typenhaken"), rechter Lagerbock... rechts neben diesem Lagerbock ist parallel zur oben gelagerten Welle unten noch eine die von der oberen über ein Zahnrad angetrieben wird... auf dieser sitzt eine exzenter/Steuerscheibe... und da wird von unten vorne offenbar ein kleiner Reiter dagegengedrückt (bzw. sollte gedrückt werden?).. Bild gern per EMail.

Danke  Smiley
berferd..
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
berferd
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 30

Re: Krankes T37i...
Antwort #1 - 16.04.2011 um 17:50:39
 
Ok heute ein wenig verarztet das Teil.. Smiley

Zum einen fiel mir auf dass bei eingeschaltetem Schleifenstrom (Lokalbetrieb), wenn man den Fernschreiber von Hand durchdreht, die falschen Zeichen erkannt werden. Das wundert mich etwas - die Drehzahl passt natürlich überhaupt nicht und ist auch null konstant.. aber ein Fernschreiber ist doch (da es nur eine Welle gibt) IMMER synchron mit sich selbst - oder mache ich da einen Denkfehler? Im Betrieb (Motor) scheint es besser zu gehen...

Irgendwie scheint das Problem mit dem Umschalten auf Buchstaben empfangsseitig zwischen E-Magnet und diesen kleinen Zäpfchen zu liegen, die dann auf eine von beiden Seiten fallen und so die Quer-Schieber später nach links oder schieben. Das eine Zäpfchen fällt beim Buchstaben-Umschalt-Code 11111 immer auf die falsche Seite... Schleifenstrom passt (40 mA)...

ausserdem hab ich eben entdeckt dass die Kupplungsbuchse am "Hier ist"-Geber etwas knarrt (kommt und geht...) und dass der rechte Teil der Kupplung für den Anschlag der Typen (zweite Welle von vorne gesehen) sehr lommelig sitzt/rumwackelt - vermutlich innen ausgenudelt (ist ja eine Hohlachse). So ein Mist. Kann man das irgendwie reparieren?

Ich glaube so langsam würde sich fast lohnen sich nach einem anderen T37i umzusehen... hätte jemand so ein Teil abzugeben?

berferd...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
berferd
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 30

Re: Krankes T37i...
Antwort #2 - 07.01.2012 um 23:30:10
 
Weiss keiner Rat? Komme da leider alleine nicht weiter...

Kennt jemand von euch jemand der für die Dinger mal als Wartungstechniker gearbeitet hat oder sowas den man mal fragen könnte? Natürlich kann ich auch einfach (?) versuchen ein anderes T37i her zu bekommen, aber irgendwie wäre es doch Schade drum...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Administrator
YaBB Administrator
*****
Offline


Beiträge: 41
Peine
Geschlecht: male
Re: Krankes T37i...
Antwort #3 - 08.01.2012 um 19:10:18
 
hallo "berferd",
das ganze hört sich sehr nach verharzter maschine an.
bei t37 kann ich nur empfehlen: zerlegen und reinigen. erstmal mit vieeeel spiritus und dann neu ölen. dann sollte alles wieder einwandfrei funktionieren. so sind zumindest meine erfahrungen.
besonders kritisch sind die 5 wählschienen am empfänger. und auch die sendekontakte sind gern verschmutzt.
hast du unterlagen (wartungshandbuch) zum t37?

mfg, henning +++
Zum Seitenanfang
 

Funkportal.de Administrator
IP gespeichert
 
berferd
YaBB Newbies
*
Offline

I Love YaBB 2!
Beiträge: 30

Re: Krankes T37i...
Antwort #4 - 14.01.2012 um 23:18:47
 
Hey Henning,

ich habe leider keinerlei Unterlagen zu dem Gerät. Zudem befürchte ich dass beim zerlegen sämtliche Justierungen verloren gehen und danach gar nix mehr geht...?  verlegen

berferd.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1