funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 22.09.2019 um 08:45:24


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 3214 mal)
YAESUser
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 9

Erfahrungen mit 10 Watt
10.08.2003 um 15:00:59
 
Hallo!

Hat jemand Erfahrungen mit der 10W-Modifikation, die man unter www.mods.dk bekommt, gemacht?

Kennt vielleicht irgendwer irgendwen, bei dem das zum Abrauchen der Leistungstransistoren führte?

Ich würde das gerne machen, aber es müsste sicher sein...

73 de Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DF8KK
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 35

Re: Erfahrungen mit 10 Watt
Antwort #1 - 10.08.2003 um 16:39:50
 
Wozu soll das gut sein? Entweder man macht qrp oder qro. Wenn man 10w machen will holt man sich das neue Pendant von Icom oder gleich eine pa. Der 817 ist niemals ausgerüstet für 10w. Wenn man ihn um 2-3 w hochschraubt und cw macht ist das vielleicht technisch noch verantwortbar.Aber dauermoduliert würde ich damit nicht auf Sendung gehen. Im Yahoo-Forum hatte ich schon davon gelesen. Aber warum solche Spielereien riskieren ? Was soll so eine kleine Kiste noch alles leisten ? Wenn die Bauteile hinüber sind ist das Gejammere groß! Ohne Meßplatz und entsprechende Fertigkeiten würde ich im Ansatz schon nicht daran denken,aus dem 817 einen "Porsche" zu machen,hi . Aufgrund von Bauteilstreuungen muß bei dem Einen nicht das selbe möglich sein wie bei dem Anderen (Transceiver)... Ohne,daß ich wirklich weiterhelfen konnte,würde ich mir genau überlegen, ob es generell Sinn macht.. 72,3 de Thomas,DF8KK
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
df1gr
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 7

Re: Erfahrungen mit 10 Watt
Antwort #2 - 16.08.2003 um 22:07:30
 
Hallo Peter,

ich kann dem was Thomas geschrieben hat nur zustimmen. Es macht wenig Sinn die Leistung auf 10 Watt hoch zu schrauben und das schöne Gerät zu riskieren. Wenn man mehr Leistung will, und dass ist legitim, gerade bei schlechten Bdingungen wie zur Zeit sie herrschen, dann bitte lieber eine Linear-PA anschaffen, aber auch schon ein Dynamik-Kompressor  DYC-817 (Bausatz vom Funkamateur) bringt bei SSB schon einiges an besserem Signal .

Ich fahre z.B. in der Digital-Betriebsart PSK31 nur mit 2,5 Watt bei QRP um bei Dauerbelastung keine Überhitzung der PA im FT-817 zu riskieren.

Habe für QRO eine PA mit ca. 100 Watt, damit kannst Du auch unter miesen Bedingungen so ziemlich alles erreichen, insb. in CW aber auch SSB.

vy 73 de Roland, DF1GR
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
YAESUser
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 9

Re: Erfahrungen mit 10 Watt
Antwort #3 - 17.08.2003 um 08:51:14
 
Welche PA ist denn empfehlenswert?

Ich kenne nur die beiden von WiMo, und die sollen ja Probleme haben (Oberwellen oder Pfeifstellen).

Gruß-
Peter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1