funkportal.de klick hier
Funkportal - Foren

Übersicht | Hilfe | Suchen | Einloggen | Registrieren
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren 22.10.2018 um 04:29:25


Seitenindex umschalten Seiten: 1
(Gelesen: 3268 mal)
DF9DX
YaBB Newbies
*
Offline


Beiträge: 1

FT-817 (alt): Interne Akku's...
27.02.2006 um 14:00:41
 
Hallo liebe 817-User...

Ich betreibe meinen 817er jetzt schon seit ca. 3 Jahren - habe also noch die "alte" Version.

Benutze normalerweise nur geregelte Netzteile oder Akku's ausreichender Kapazität - so daß das oft angesprochene Unterspannungsproblem bei mir bisher kein Thema war.

Wie sieht es aber beim Betrieb mit internen Akku's aus?
Kann das auch ein Problem werden - und wenn ja: Wo
liegt die (Spannungs-) Schmerzgrenze?

Danke für Eure Rückinfo's

73 de Frank - DF9DX
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pofoklempner
Junior Member
**
Offline


Beiträge: 52

Re: FT-817 (alt): Interne Akku's...
Antwort #1 - 28.02.2006 um 08:55:15
 
Hallo,

Antworten auf Deine Frage gibt es mindestens schon 100*, aber dann zum 101. . Kritisch wird es mit den eingebauten Akkus unterhalb der automatischen Abschaltung des Gerätes, also etwa bei 7,2 V. Hier fängt der Treiber an zu schwingen und zerstört die Endstufe, da diese im Empfangsbetrieb ja nicht abgeschlossen ist. Dauert das Schwingen lange genug(Batteriekapazität), ist anschließend auch der Treiber im Eimer. Man kann sich nur durch eine zusätzliche Abschaltelektronik oder durch konsequentes Herausnehmen der Akkus nach dem Gebrauch schützen.

Im ausgeschalteten Zustand fließen ständig etwa 15 mA, die jede Batterie in die Knie zwingen.

vy 73 Gerd, DM2CDB
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1